Skip to Navigation

Weit mehr als nur gut aufgehoben - Professionelle Betreuung sorgt für bessere Lebensqualität

Menschlichkeit und hohe Professionalität sind schon seit jeher die Grundpfeiler des Brackenheimer Pflegedienstes „d’hoim“. Deshalb wird auch traditionell auf das Thema Weiterbildung der Mitarbeiter besonderer Wert gelegt.
Nadine Wittich, bei „d’hoim“ hauptverantwortlich für den Bereich der Tagespflege, hat in diesem Zusammenhang vor geraumer Zeit den Titel einer „gerontopsychiatrischen Fachkraft“ erworben. „Die Gerontopsychiatrie beschäftigt sich typischerweise mit im Alter ab 65 psychisch erkrankten Menschen, vornehmlich mit Demenzerkrankungen“, so Nadine Wittich.
„In der Tagespflege erleben wir hier die unterschiedlichsten Ausprägungen und sind somit gefordert, diese unter anderem auch mithilfe einer intensiven Kommunikation mit den Angehörigen individuell zu analysieren und dann ganz speziell auf die einzelnen Gäste einzugehen. Dabei gilt es besonders, ein angenehmes Umfeld zu schaffen. Wir bieten unseren Gästen dazu ein modernes Umfeld und mit Frühstück und Mittagessen von lokalen Partnern optimale Rahmenbedingungen.

Gezielte Beschäftigung und Aktivierung dämmt das Fortschreiten der demenziellen Erkrankung ein und sorgt im Idealfall sogar für spürbare Verbesserungen. Dies gelingt uns, indem wir unseren Gästen täglich wechselnde Aufgaben stellen, die wir dann mit ihnen zusammen spielerisch lösen und damit nachhaltige Erfolgserlebnisse herbeiführen.“
Und wer kann in den Genuss dieser Betreuung kommen? Dazu Rolf Schilling von d’hoim: „Viele Angehörige wissen gar nicht, dass den Pflegegraden 2 bis 5 zusätzlich zum Geld- und Sachleistungsbudget ein weiteres Budget der Pflegekassen für die Tagespflege zusteht, das bei Nichtnutzung verfällt. „Sprechen Sie uns zu diesem Thema gerne an, wir prüfen und erläutern Ihnen gerne die für Sie individuellen Möglichkeiten.