Skip to Navigation

Flaschner – Handwerker mit Köpfchen: Ausbildung mit Zukunft und Perspektiven

Beim Handwerks-Fachbetrieb Uwe Wasserbäch in Pfaffenhofen ist es möglich, eine Ausbildung mit Zukunft und Perspektiven anzugehen. Sie liegt im Bereich der Gewerke Sanitärtechnik, Heizungsbau und auch im Bereich des traditionellen Flaschner-Handwerks bis hin zu hochwertigen zeitgemäßen Flachdachabdichtungen.
Die Flaschner montieren und sanieren hochwertige Metalldächer und -fassaden, verkleiden Schornsteine, Mauerabdeckungen, Rinnen, Kehlen und vieles mehr aus Kupfer, Titanzink, Aluminium und Edelstahl. Diese Teile werden in der Werkstatt selbst gefertigt und für die Baustelle vorbereitet. Klar ist, dass hier auch moderne und traditionelle Maschinen zur Verfügung stehen. Diese richtig zu bedienen, wird ebenfalls bei Wasserbäch eine der Prioritäten sein und den Auszubildenden und den Fachkräften echt Spaß machen. Aber auch handwerkliche Fähigkeiten spielen eine große Rolle: Fingergeschick.

Den Himmel auf Erden kann Firmeninhaber Uwe Wasserbäch den Interessenten für diesen Lehrberuf nicht bieten; dafür aber hervorragende Perspektiven auf einen abwechslungsreichen Job, der nicht nur beim Einstieg Spaß macht, sondern auch in der Zukunft, da man abends sieht, was man tagsüber geleistet hat. Angefangen von kompletten Balkonsanierungen mit Flüssigfolie und Edelstahlprofilen bis hin zum Erstellen von Blechprofilen für Garagen, Carports, Dächer und Fassaden macht die Vielseitigkeit des Berufes deutlich.
Sanitär und Heizung gehört natürlich auch als fester Bestandteil zur Ausbildung, denn auch hier stehen Wasserbäch und sein Team gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Er meint, Flaschner sind Handwerker mit Köpfchen. Sie müssen nicht nur schwindelfrei sein, um nicht auf die Nase zu fallen, sondern auch kreativ. Und ganz ohne Grundlagen in Rechnen und Geometrie geht es natürlich nicht, schließlich sollen die einzelnen Teile auf der Baustelle zusammenpassen. Ein Hauptschul- oder Realschulabschluss muss also schon sein. Wasserbächs Betrieb ist bereit. Wenn alles so weit passt, kann die Ausbildung beginnen. Wer sich angesprochen fühlt und Lust hat, die Dinge übergreifend zu verstehen, sollte sich einfach bei Wasserbäch in Pfaffenhofen melden, denn der Flaschner wird gebraucht, da er nicht durch moderne Maschinen und technischen Fortschritt ersetzt werden kann!