Skip to Navigation

Apfel-Wähe

Lieber Peter,
schon vor Jahren habe ich ein Kuchenrezept so umfunktioniert, dass ich fast zu jeder Jahreszeit einen leckeren Kuchen backen kann. Und weil es bei mir immer etwas schneller gehen sollte, auch recht flott.

In meinem Keller liegen noch ein paar nicht mehr ganz so taufrische Äpfel rum, die dafür gut geeignet sind.
Ich mache zuerst einen Butter-Quark-Teig. Dazu verknete ich 250 g Quark, 80 g Butter, 175 g Mehl, 1 bis 2 Teelöffel Backpulver und 3 Esslöffel Zucker.
Den Teig bringe ich dann in eine Backform, ziehe ihn am Rand etwas hoch und belege ihn mit geschälten und entkernten Äpfeln (auch Aprikosen oder Zwetschgen passen prima).

Dann verquirle ich 200 g Schmand, 2 Eier und 2 Esslöffel Zucker zu einem Guss.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) backe ich die Wähe dann mindestens 40 Minuten. Der Kuchen sollte schön gebräunt sein. Innen ist er etwas klitschig, aber schön saftig.

Dann noch mit Puderzucker bestäuben und fertig ist meine Apfel- Wähe!
Deine Alberta