Skip to Navigation

Waldspaziergang im Wildparadies - Kiwanier & Kaywaldschüler im grünen Klassenzimmer

Sie sind zum ersten Mal dabei: 24 junge, nahezu erwachsene Schülerinnen und Schüler der Lauffener Kaywaldschule für Geistig- und Körperbehinderte (Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum, SBBZ, mit den Förderschwerpunkten geistige, motorische und körperliche Entwicklung für Kinder und Jugendliche im südlichen Landkreis Heilbronn).
Gemeinsam mit den Freunden des Kiwanis-Clubs Brackenheim/Zabergäu erkunden sie bei bestem Wanderwetter den sommerlichen Wald, beobachten, füttern und streicheln große und kleine Tiere, erleben die beeindruckende Flugschau und genießen die Zeit in der Natur nicht minder als ihre jüngeren Schulkollegen in den Jahren zuvor. Fünf Lehrer und drei Betreuer haben die Jugendlichen begleitet. So ist es gelungen, auch Rollstuhlfahrer auf diesen Ausflug mitzunehmen und Abwechslung in den Schulalltag zu bringen. „Heute ist die Berufsschulstufe gekommen“, erläutern Fach-Oberlehrerin Birgit Reiner und Technik-Lehrer Thomas Rienth, „in den Bereichen Arbeit, Freizeit und Wohnen bereiten wir die Jugendlichen auf ihr nachschulisches Leben vor.“

Zum Abschluss des gemeinsamen Ausfluges stärken sich alle Spaziergänger mit Grillwürstchen und Apfelsaftschorle. Einige haben noch ausreichend Energie für ein leidenschaftliches Fußballspiel.
Klaus Dehnelt organisiert den Ausflug seit nunmehr 12 Jahren: „Heute haben wir aus dem Kiwanis-Kindertag einen Jugendtag gemacht – und wieder war es für uns Kiwanier ein großes Vergnügen! Herzlichen Dank dem Team der Kaywaldschule für das großartige Engagement und dem Wildparadies Tripsdrill für die freundliche Unterstützung!“