Regionale Weine & viele Glückwünsche

Feine Tröpfchen direkt vom Erzeuger und im Handel
Trotz Corona haben es wieder zahlreiche Weinbaubetriebe geschafft, qualitativ hochwertige Trauben vom Weinberg zu ernten und feine Tröpfchen ins Fass zu bringen. Ältere Jahrgänge wurden in verschiedenen Bereichen mit Preisen und Urkunden ausgezeichnet.

Für besonders gute Gesamtleistungen im Rahmen des vergangenen Prämierungsjahres wurden Betriebe, wie das Cleebronner Weingut Ranspacher Hof, mit dem Ehrenpreis des Weinbauverbandes ausgezeichnet. Hier liegt der Schwerpunkt bei der Weinbereitung auf traditionellen sowie modernsten Methoden. Die Attraktion als solches ist der Kreuzgewölbekeller „Capella de Vino“. 

Wieder einmal war es auch für die Privatkellerei Storz Cleebronn ein erfolgreiches Jahr. Besonders freut man sich über diverse Auszeichnungen, darunter auch der Titel „Deutschlands Rosé Winzer des Jahres 2021“ im Wettbewerb des Genussmagazins Selection. Hier werden seit Generationen Trauben angebaut, um aus ihnen hochwertige Weine zu keltern, wie Jan Storz mitteilt. 

Nach der Maxime „Leidenschaft trifft Terroir“ betreibt das Weingut Müller/Schwaigern pures Winzerhandwerk mit kompromisslosem Fokus auf Qualität und Herkunft – ohne Schönungsmittel und ohne hochtechnisierte Prozesse. Hier wird Wert auf energiereiche, druckvolle, warme Rotweine gelegt. 

Weine in großen Mengen zu transportieren, ist für die Spedition Flaith in Brackenheim mit seinen fünf Lebensmitteltankzügen kein Problem. Wer es lieber beim Einkauf im Getränke- oder Lebensmittelmarkt, wie bei Kleemann in Nordheim machen will, hat hier jeweils reichliche Angebote.

Scroll to Top