Skip to Navigation

Wirtschaft

Die Firma A+S NaturEnergie GmbH in Pfaffenhofen ist der führende Hersteller von Brennstoffen aus Biomasse in Baden-Württemberg.
ZaberBote: Herr Schiefer, wie sind Sie darauf gekommen, mit Schilfgras (Miscanthus) zu heizen?
„Schnell, flexibel und kostengünstig“, nennt Axel Dickmann die Zielsetzung für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit. Mit seinen 50 Mitarbeitern hat er sich spezialisiert auf die Montage von mechanischen und elektrischen Baugruppen.
Was 1985 mit Türen, Toren und Fenstern begann, hat sich zwischenzeitlich zum Allround-Dienstleister für den Innenausbau entwickelt.
Vor 20 Jahren haben sie ihr Unternehmen selbst gegründet. Für Roland und Adelheid Bühler ist Licht nicht nur Mittel zum Zweck, sondern auch gestalterisches Element. Sie planen und berechnen die notwendigen Beleuchtungsanforderungen.
Durch ein ungedämmtes Dach geht viel Energie verloren. Circa 20 Prozent beträgt der Wärmeverlust eines unsanierten, älteren Gebäudes. Durch gute Dämmung lassen sich diese Verluste bis zu 80 % reduzieren. Beim durchschnittlichen Einfamilienhaus lassen sich so 700 – 800 Liter Heizöl sparen.
Jetzt geht’s wieder los. Mit Hitze und mit schwüler Luft. Man merkt deutlich, wie sich dadurch Leistungsfähigkeit und Konzentration senken. Will man nicht zulassen, dass hochsommerliche Temperaturen das Wohlbefinden einschränken, kann man aktiv was dagegen tun.
„Solaranlagen, moderne Heizsysteme, Raumklimakonzepte sowie Bäder und Wellness“, zählt Steffen Gillmann die Kernkompetenzen der Klotzbücher GmbH auf , „Flaschnerarbeiten und Modernisierung in allen Bereichen runden das Spektrum ab.
Das Nordhausener Unternehmen „Baral – Heizung, Sanitär und Flaschnerei“ besteht seit nahezu 40 Jahren. Schwerpunkt ist heute mehr denn je das Thema Solar, so die Geschäftsführer Ernst und Esther Kühner.
ZaberBote: Herr Blükle, gerade jetzt in der anstehenden Urlaubszeit stellt sich für viele die Frage, ob sie ein Recht auf Gewährung von Urlaub zu der ihnen passenden Zeit haben.