Weinkonvent stürmt an die Spitze

Weinkonvent stürmt an die Spitze

„Weinerzeuger des Jahres“ beim DLG-Wettbewerb

Erster Platz auch beim VINUM-Rotweinpreis 2019

Brackenheim. Das Jahr 2019 wird in die Geschichte des Weinkonvents Dürrenzimmern als das erfolgreichste seit der Gründung 1937 eingehen: Nach drei Bundesehrenpreisen in Folge stürmte die innovative Truppe um Kellermeister Kurt Freudenthaler heuer bei der Bundesweinprämierung der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) ganz nach oben an die Spitze. Für die beste Kollektion aller teilnehmenden Betriebe bekamen Vorstandsvorsitzender Alfred Heckel und Kellermeister Kurt Freudenthaler am Montag, 14. Oktober, in Heilbronn den Bundesehrenpreis in Gold und die Auszeichnung „Weinerzeuger des Jahres“ überreicht. Nur wenige Wochen später steht bereits das nächste Highlight auf dem Programm: Bei der Rotwein-Gala des renommierten Magazines VINUM in Fellbach gibt’s für den 2016er Divinus Portugieser im Barrique gereift einen weiteren hochkarätigen Preis. 

Seit Jahren schon setzt man in Dürrenzimmern auf Klasse statt Masse. Zahlreiche Erfolge bei Prämierungen im In- und Ausland waren die Folge. 2017 und 2018 stellte der Weinkonvent bei der DLG-Prämierung gleich zweimal in Folge die beste Barrique-Kollektion in Deutschland, bei der AWC Vienna glänzte er mit viermal Gold, bei der Berliner Wein Trophy 2019 gleich fünfmal, und auch beim hoch angesehenen Wettbewerb Mundus Vini ging in diesem Jahr eine Goldmedaille für den 2016er Divinus Cabernet Sauvignon im Barrique gereift ins Zabergäu. Kellermeister Kurt Freudenthaler widmet sein besonderes Augenmerk den kraftvollen, gut strukturierten Gewächsen der Premium-Serie Divinus. Der Ausbau dieser stoffigen, langlebigen Weine erfolgt nach französischem Vorbild bis zu 24 Monate im kleinen Eichenfass. Inzwischen besteht die Divinus Serie aus elf verschiedenen Rotweinen und drei Kreszenzen im Weißweinbereich. Bei den Roten finden sich dabei traditionelle Sorten wie Lemberger und Portugieser genauso wie auch internationale Sorten wie Cabernet Sauvignon oder Merlot. Im weißen Bereich sind Traminer und Weißburgunder im Angebot sowie ein aus Kerner gemachter „Orange Wine“. Seit Jahren schon hat die Genossenschaft eine klar strukturierte Qualitätspyramide aufgebaut, mit den klassischen Literweinen und den Linien Klosterhof (Basis), Cellarius (Mittelsegment) und Divinus (Premium). Früher als andere erkannte sie den Wert zeitgemäßer Veranstaltungen wie Afterwork (jeden ersten Donnerstag im Monat) oder Fahrten mit dem „Lemberger-Express“ durch die Weinberge. Die vor wenigen Jahren neugestaltete Vinothek wurde bereits für Design und Kundenzufriedenheit ausgezeichnet. In Zukunft will das hoch motivierte Team des Weinkonvents mit Top-Qualität seiner Produkte neue Kundenschichten in weiter entfernten Regionen Deutschlands und auch im Ausland erschließen. Vorstandvorsitzender Alfred Heckel gibt sich optimistisch: „Wir sind da schon auf einem guten Weg.“

Weitere Informationen: www.weinkonvent-duerrenzimmern.de

Scroll to Top