Das Gewerbegebiet „Tiefental“

Das Gewerbegebiet „Tiefental“

Eppingen: ein attraktiver Standort für Unternehmen  
Das Gewerbe- und Industriegebiet „Tiefental“ wurde speziell für Fremdansiedlungen zugeschnitten und bietet zusammenhängende Flächen bis zu einer Größe von sechs Hektar. Hier wird eine klare Strategie zur Ansiedlung von technologieorientierten Produktionsbetrieben verfolgt. Bereits bei der Planung des Gewerbegebiets wurden mit einer sieben Meter breiten Zufahrtstraße und entsprechenden Stellplätzen, optimale Voraussetzungen geschaffen, die einen reibungslosen Betriebsablauf gewährleisten. 

In den letzten Jahren erfolgten mehrere Ansiedlungen von Unternehmen aus dem Raum Heilbronn, dem Rhein-Neckar-Raum sowie dem nahen Umfeld. Die ansässigen Unternehmen, welche jeweils etwa 100 Arbeitsplätze bieten, sind neben der Produktion auch mit Forschungs- und Entwicklungsabteilungen am Standort vertreten. Beispielsweise eröffnete die SHURE Distribution GmbH, Hersteller von professionellen Soundsystemen, ihren Europahauptsitz in Eppingen. Kurz zuvor verlagerte die BUK Kunststofftechnik GmbH, Hersteller von technisch hochanspruchsvollen Baugruppen und Spritzgussteilen, ihren Sitz aus dem Rhein-Neckar-Raum ins Tiefental. Im Jahr 2015 vereinte die MAPAL Dr. Kress KG, weltweit führender Hersteller von rotierenden Präzisionswerkzeugen, die Unternehmenssitze Sinsheim und Vaihingen/Enz in einem Kompetenzzentrum für ISO- und Aussteuerwerkzeuge im Industrie- und Gewerbegebiet. Erst kürzlich siedelte sich mit dem Unternehmen IPR – Intelligente Peripherien für Roboter GmbH ein Technologieführer im Bereich der Robotertechnik an. 

Für die Verlagerung der Firmen an den Standort Eppingen waren der optimale Grundstückszuschnitt, mit Spielraum für künftige Expansionen, sowie die klare Ausrichtung des „Tiefentals“ ausschlaggebend. Dieser Anspruch wird auch weiterhin verfolgt, um eine Nutzerhomogenität zu erreichen, die langfristig die Werthaltigkeit der Investitionen sichert. Gute Ver- und Entsorgungseinrichtungen ermöglichen zudem den reibungslosen Ablauf des täglichen Betriebes. 

In Anbetracht der zunehmenden Digitalisierung in allen Bereichen der Wirtschaft sorgt eine im Gebiet verlegte Glasfaserleitung für schnelles Internet. Kurze Wege und dienstleistungsorientiertes Handeln von Seiten der Stadtverwaltung ergänzen dieses Gesamtpaket, wie die jüngste Ansiedelung bestens verdeutlicht: vom Erstkontakt mit dem Unternehmen IPR – Intelligente Peripherien für Roboter GmbH bis zum Einzug in das neue Gebäude im Tiefental verging gerade einmal ein Jahr.

Standortvorteil Eppingen
Ausschlaggebend für Investitionen sind neben harten Standortfaktoren, wie beispielsweise der verkehrlichen Anbindung oder der Höhe des Gewerbesteuersatzes, ebenso die weichen Standortfaktoren. Auch hier kann Eppingen punkten. Die große Kreisstadt Eppingen mit ihren 22.000 Einwohnern ist wichtiges Schulzentrum mit zwölf Grund- und weiterführenden Schulen. Besonders gut ausgeprägte Kinderbetreuungsmöglichkeiten runden ein vielseitiges Angebot ab. Die medizinische Versorgung ist durch eine Vielzahl von Haus- und Fachärzten, Apotheken und Dienstleister rund um die Gesundheit des Menschen sichergestellt. 

Ein attraktives Stadtbild, ein abwechslungsreiches Umfeld für Natur- und Sportliebhaber sowie ein umfangreiches Freizeitangebot von mehr als 200 Vereinen und Gruppierungen sorgen für ein hohes Maß an Lebensqualität. Das Zentrum entwickelt sich nach umfangreichen Stadtentwicklungsmaßnahmen mehr und mehr zu einem lebhaften Standort für Handel, Dienstleistung und Tourismus. Eine attraktive Gastronomie sowie vielfältige kulturelle Angebote und Veranstaltungen sorgen für das gewisse Etwas. 

www.eppingen.de

Scroll to Top