Leitungswechsel in der Diakonie-/ Sozialstation Brackenheim-Güglingen

Markus Kopp ist neuer Geschäftsführer
Schon seit 1980 helfen die Mitarbeitenden der Diakonie-/Sozialstation Brackenheim-Güglingen bei der Pflege kranker und alter Menschen, unterstützen die häusliche Versorgung und entlasten Angehörige. Nach über 28 Jahren übergibt Dieter Reichert die Geschäftsführung in Brackenheim nun an seinen Kollegen Markus Kopp, der bereits seit 2019 als stellvertretender Geschäftsführer an seiner Seite ist, und konzentriert sich nun auf die Verwaltungsleitung im evangelischen Kirchenbezirk.

„Was Dieter Reichert in seiner Zeit als Geschäftsführer geleistet hat, ist sehr bemerkenswert“, so Markus Kopp. „Aus den anfangs sieben Mitarbeitenden und einer Handvoll Kundinnen und Kunden sind mittlerweile 181 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende geworden, die in zugewandter und wertschätzender Weise viele Menschen im Zabergäu vielfältig unterstützen. Auch unser Angebot ist stetig gewachsen: Neben hauswirtschaftlicher und familiärer Hilfe bieten wir zudem Beratung für Betroffene und Angehörige sowie Kurse, Seminare und Gesprächskreise an.“ 

Markus Kopp ist 34 Jahre alt und wohnt aktuell mit seiner Partnerin im Neckar-Odenwald-Kreis bei Mosbach. Er freut sich sehr darauf, die Arbeit von Dieter Reichert im Zabergäu nun fortführen zu können. Bereits in seiner jetzigen Tätigkeit als stellvertretender Geschäftsführer waren gerade aufgrund der Corona-Krise ständig neue Anpassungen der vorhandenen Abläufe notwendig, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich zu schützen und um allen Kundinnnen und Kunden weiterhin eine sichere und zuverlässige Versorgung zu gewährleisten. Für die Zukunft ist Markus Kopp unter anderem wichtig, dass die Diakoniestation ihr diakonisches Profil bewahrt und die hohe fachliche Qualität gewährleistet bleibt.

www.diakoniestation-brackenheim.de

Scroll to Top