Herzblut für die Region

Marc Strelow setzt sein Konzept in seinem REWE-Markt in Lauffen mit großer Leidenschaft um
Mit der Verleihung des „Regional-Stars“ zeichnet die Zeitschrift „Lebensmittel Praxis“ jährlich zukunftsweisende Konzepte aus. Schon 2020 erreichte der REWE-Kaufmann Marc Strelow mit seinem Konzept „Gelebte Regionalität“ deutschlandweit den 2. Platz in der Kategorie „Präsentation“. 

Innerhalb von nur drei Jahren hat REWE-Kaufmann Marc Strelow ein regionales Sortiment aufgebaut, das mehr als 2400 Produkte von mehr als 120 Lieferanten umfasst. Die Erzeugnisse kommen möglichst aus dem näheren Umkreis. „Gut 20 Prozent ,Heimat‘-Anteil am Gesamtumsatz, bei Wein/Sekt sogar über 90 Prozent“, freut sich der REWE-Kaufmann, der immer im engen und partnerschaftlichen Kontakt zu „seinen“ Erzeugern steht.

Gelebte Regionalität zieht sich wie ein roter Faden durch den Markt und kommt bei den Kunden super an. Bilder aus der Heimat, „Regional“-Aufsteller, liebevoll gestaltete Präsentationskörbe und weitere ansprechende Darbietungsformen stellen die regionalen Produkte in den Vordergrund. Quer durch den Markt finden die Kunden überall eine große Auswahl an regionalen Produkten – auch immer mehr in Bio-Qualität aus nachhaltiger Produktion. 

Weil Marc Strelow sein Konzept immer konsequent weiterentwickelt und neue Wege sucht, zählt er auch bei der aktuellen Regional-Star-Verleihung 2021 zu den Siegern. Er ruht sich aber nicht auf seinen Lorbeeren aus. Die neue REWE-Marke „Landbauern Schwein“ passt genau zu seiner großen Leidenschaft für Regionalität.

„Ziel ist es, unseren Kunden qualitativ hochwertige Schweinefleisch-Produkte anzubieten, die direkt aus unserer Region kommen“, erklärt Marc Strelow. „Unsere Erzeuger produzieren nach sehr hohen Tierwohl-Kriterien. Wir zahlen dafür höhere Preise, sind verlässliche Abnehmer und tragen so dazu bei, die landwirtschaftlichen Familienbetriebe in unserer Region zu erhalten und weiterzuentwickeln.“

Annika Thier betreibt zusammen mit ihrem Vater das Hofgut Bronnacker. Die Agrarwissenschaftlerin kümmert sich dort hauptsächlich um die Tiere, die für REWE Südwest vermarktet werden. Die Ferkel werden in Baden-Württemberg auf Basis des Duroc-Schweins gezüchtet und kommen dann im Alter von ca. 4 Monaten auf den Hof. Die Tiere im Landbauern-Schweinefleisch-Programm haben in ihren Ställen 40 Prozent mehr Platz, Frischluft und Tageslicht, Stroheinstreu und weitere Beschäftigungsangebote, mit denen sie ihr wesensgerechtes Verhalten ausleben können. Sie erhalten komplett gentechnikfreies Futter. Die Produkte der Marke „Landbauern Schwein“ sind mit dem Qualitätszeichen Baden-Württemberg (QZBW) ausgezeichnet und entsprechen der Haltungsform 3. 

Der Respekt vor dem Tier und der Wunsch, ein hochwertiges, regionales Produkt für die REWE-Kunden zu erzeugen, steht im Mittelpunkt. Der Weg vom Stall bis in die Bedienungstheken ist dabei kurz. Aufzucht, Mast, Schlachtung und Verarbeitung – alles findet in Baden-Württemberg statt. Lange Transportwege und unnötiger Stress für die Tiere werden so vermieden. Ein Stuttgarter Traditionsbetrieb kümmert sich um die Zerlegung und Belieferung. Die schmackhaften regionalen Schweinefleisch-Produkte gibt es exklusiv in den Bedienungstheken von ausgewählten REWE-Märkten – und ab Ende Januar auch bei REWE in Lauffen. Die Metzger und Fachverkäufer an den Bedienungstheken sind umfangreich geschult und geben Zubereitungstipps rund um die unterschiedlichen Teilstücke. Von der Lende bis zum Eisbein, vom Bauch bis zum Rücken, vom Schnitzel bis zum marinierten Steak: Hier kommt der Geschmack der Region direkt auf den Teller. 

„Ich freue mich schon sehr darauf, diese tollen Produkte jetzt auch meinen Kunden anbieten zu können“, sagt Marc Strelow und ist davon überzeugt, dass die Kunden davon genauso begeistert sein werden wie er selbst.

www.rewe-strelow.de

Scroll to Top