Selbstgemachtes italienisches Eis

Gelateria d’Alisha öffnet am 1. März in Cleebronn
Pünktlich zum Beginn des ersten Frühlingsmonats eröffnet am 1. März die Gelateria d’Alisha in Cleebronn. Wer das neue Eiscafé in der Cleebronner Ortsmitte im ehemaligen Schlecker-Gebäude betritt, befindet sich sofort im siebten Eishimmel.

Bei 35 angebotenen Eissorten wird manchem Schleckermaul die Wahl schwerfallen, 24 der Eissorten gehören zum ständigen Angebot der Gelateria d’Alisha. „Wir stellen alle Eissorten selbst her, neben italienischen Klassikern möchten wir aber auch immer wieder mit neuen Kreationen überraschen. Unsere Sorte ,Einhorn‘ wird sicher ein Renner, aber mehr möchten wir noch nicht verraten“, so Samantha Lorello. 

Die Gelateria d’Alisha ist ein echter Familienbetrieb und wird gemeinsam von Familie Martorana-Lorello geführt. Den Namen der Gelateria hat Enkeltochter Alisha beigesteuert. Seit bereits drei Jahren ist die Familie Martorana-Lorello Inhaber des Ristorante Pizzeria Waldblick am Sportplatz in Cleebronn und versorgt auch während des Lockdowns mit italienischen und schwäbischen Spezialitäten. „Wir hatten vor Jahren bereits in Leingarten ein Eiscafé und möchten nun die Gelegenheit nutzen, unsere Liebe zum Eis wieder zu leben“, erzählt Marisa Martorana-Lorello. 

Neben selbstgemachtem Eis aus der Tüte bereitet Familie Martorana-Lorello auch Waffeln in verschiedenen Variationen, Brioche mit Eis – eine italienische Spezialität – und Eisbecher vom Kindereisbecher über Eiskaffee oder -schokolade bis zur Wundertüte zu. Dazu gibt es verschiedene Kaffeespezialitäten und Softgetränke. Gutscheine gibt es auch.

Zu Beginn werden alle Eisspezialitäten, Waffeln, Brioche und Getränke nur zum Mitnehmen angeboten. Wenn es die Regelungen wieder erlauben, können die Eisspezialitäten auch an den Tischen im gemütlichen Innenraum geschleckt werden. 

Scroll to Top