Eröffnung der Praxisklinik Leintal

Allgemeinchirurgie, Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin in gemeinsamer Praxis
Auf über 600 qm bietet die neue Praxisklinik Leintal ab dem 1. April eine gemeinsame Anlaufstelle für allgemeinchirurgische Erkrankungen und Behandlung von orthopädischen und unfallchirurgischen Problemen sowie Sportverletzungen. Neben einem OP-Bereich mit zwei Operationssälen, eigenem Sterilisationsbereich und einer Tagesbettstation gibt es zudem einen Sprechstundenbereich sowie einen Sektor für moderne konservative Therapieverfahren. Initiatoren dieser gemeinsamen Praxisklinik sind die vier Ärzte Marc Hoffmann, Patrick Menzel, Dr. Philipp Menzel und Dr. Johannes Pohl. „Die Intention von uns war es, unseren Patienten neue Räumlichkeiten und eine sehr gute Infrastruktur zu bieten“, so Marc Hoffmann. Zudem befindet sich nun alles unter einem Dach, denn auch MRTs können bei den Kollegen im Gebäude angefertigt werden. 

Die Praxisklinik Leintal befindet sich ca. 9 km von Heilbronn entfernt. Mit ihrer Lage an der Bundesstraße B293 und direkter Stadtbahn-Anbindung mit Haltestelle vor der Tür ist eine sehr gute Erreichbarkeit für Patienten mit und ohne Auto sowie den Rettungsdienst gewährleistet. Insgesamt stehen den Patienten ca. 80 kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Zudem befinden sich im selben Gebäude eine radiologische Großpraxis, ein physiotherapeutisches Zentrum, ein Sanitätshaus sowie eine Bäckerei. 

Schwerpunkt Orthopädie Unfallchirurgie 
Die Orthopädie und Unfallchirurgie befasst sich mit nicht akuten und akuten Verletzungen des Bewegungsapparates, d. h. von Knochen, Bändern, Muskeln und Sehnen. „Die meisten Unfallverletzungen werden in unseren eigenen OP-Sälen direkt zeitnah versorgt. Hierbei ist es uns sehr wichtig, dass die komplette Versorgung aus einer Hand bei uns in der Praxisklinik durchgeführt wird. Dadurch wird für unsere Patienten das bestmögliche Ergebnis erzielt“, so Patrick Menzel. „Doch nicht jede Unfallverletzung bedarf einer Operation. Beispielsweise heilen viele Knochenbrüche durch konservative Maßnahmen, z. B. Ruhigstellung in einer speziellen Orthese, gleichwertig oder besser.“ 

„Durch unsere fachärztliche Ausbildung mit langjähriger Tätigkeit in verschiedenen orthopädischen Kliniken sowie die letzten Jahre in eigenen niedergelassenen Praxen bieten wir unseren Patienten die größtmögliche Kompetenz für die Behandlung ihrer Probleme“, so Dr. Johannes Pohl. 

Schwerpunkt Allgemeinchirurgie
Die neue Abteilung für Allgemeinchirurgie beschäftigt sich einerseits mit der ambulanten Versorgung von Bauchwandbrüchen, insbesondere von Nabel- und Leistenbrüchen. „In den meisten Fällen wird ein Netzimplantat eingesetzt, um die Bauchwand zu stabilisieren“, so Allgemeinchirurg Marc Hoffmann.

Des Weiteren befasst sich die Proktologie mit Erkrankungen im Enddarmbereich. Hier können konservative und operative Therapieverfahren für z. B. Hämorrhoidalleiden angeboten werden, insbesondere das operationsersetzende RAFAELO-Verfahren. 

Schwerpunkt Sportmedizin
Die sportmedizinische Versorgung umfasst neben der Behandlung und Rehabilitation von Sportverletzungen auch die Trainingssteuerung sowie Prophylaxe von Verletzungen. „Durch unsere Praxisklinik werden neben vielen Individualsportlern auch Mannschaften sowie Sportevents betreut, egal ob im Profi- oder Freizeitsport“, so Dr. Philipp Menzel. 

www.praxisklinik-leintal.de

Scroll to Top