Brackenheim und Lauffen freuen sich aufs Stadtradeln

Mit Stadtrad, Rennrad, Lastenrad, Mountainbike, E-Bike oder auf Inlinern – der neue Radweg kommt an
Seit April ist der Ausbau des Radwegs zwischen Lauffen und Brackenheim abgeschlossen. Im Zuge dieser Baumaßnahme des Landes Baden-Württemberg wurde der Weg auf 2,50 Meter verbreitert und verläuft nun teilweise unterhalb der Straßenböschung. Als zweite Neuerung können Radfahrer/-innen die stark befahrene Landesstraße dank einer Unterführung sicher queren.

Rund 1,6 Mio. Euro hat das Land Baden-Württemberg für diese wesentliche Verbesserung des rund 1,3 Kilometer langen Radwegs in die Hand genommen. Sowohl Lauffen als auch Brackenheim haben ihren Teil dazu beigetragen. Während die Hölderlin-Stadt die Planungen verantwortet hat, übernahm die Heuss-Stadt Brackenheim die Koordination der Bauarbeiten. Als finanzielle Entschädigung erhielten die Städte einen Verwaltungskostenbeitrag vom Land.

Weitere Verbesserungen des Radwegenetzes
Die Verbesserung des Radverkehrsnetzes hat für beide Städte einen hohen Stellenwert. So wird die Stadt Lauffen nun den Ausbau der letzten Lücke des Neckartalradwegs in Richtung Kirchheim in Angriff nehmen. Eine bislang nur geschotterte Fläche direkt am Neckar durch ein kleines Uferwäldchen wird verbreitert, befestigt und durch ein Geländer verkehrssicher gemacht. Weitere Streckenabschnitte auf Gemarkung Kirchheim und Lauffen erhalten neue Beläge, die Stadt rechnet mit einem Kostenaufwand von einer Million Euro, den im Wesentlichen das Land Baden-Württemberg trägt, der Neckartalradweg ist Teil der RadNETZ BW und hoch priorisiert.

In Brackenheim sind ebenfalls weitere Optimierungen des Radwegenetzes in Vorbereitung. Als Nächstes steht der Radweg zwischen Hausen und Nordheim auf der städtischen Agenda. Dort ist derzeit ein Teilstück mit einer Länge von rund 500 Metern noch nicht befestigt. Dieser Abschnitt wird nun asphaltiert, sodass eine weitere Lücke im Radverkehrsnetz geschlossen werden kann. Diese Maßnahme ist ebenfalls Teil des Radverkehrskonzeptes des Landkreises Heilbronn, erwartet werden Kosten in Höhe von rund 100 000 Euro.

Stadtradeln für den Klimaschutz
Eine perfekte Gelegenheit, die Region mit dem Fahrrad zu erkunden, bietet in diesem Jahr wieder das „Stadtradeln“. Vom 26. Juni bis 16. Juli 2021 sammeln die Kommunen gemeinsam mit dem Landkreis Heilbronn bei diesem bundesweiten Wettbewerb so viele Radkilometer wie möglich. Sowohl die Hölderlin- als auch die Heuss-Stadt ist mit dabei. Die Ziele: die Menschen für das Radfahren im Alltag begeistern und ein Zeichen für den Klimaschutz und nachhaltige Mobilität setzen.

In diesem Jahr geht es aber auch darum, beim Radfahren in Bewegung zu kommen, etwas für die eigene Gesundheit zu tun und den eigenen Drahtesel als praktisches sowie umweltfreundliches Verkehrsmittel neu zu entdecken. Anmelden kann man sich ab sofort auf www.stadtradeln.de, dort gibt es auch alle weiteren Infos. Und natürlich geht es auch ums Prestige – schließlich stehen alle Kommunen des Landkreises auch untereinander im Wettbewerb und möchten in der Kilometer-Tabelle möglichst weit oben stehen.  

Seien Sie also dabei, und treten Sie gemeinsam mit vielen anderen Bürgerinnen und Bürgern aus Lauffen oder Brackenheim in die Pedale. Jeder Kilometer, der innerhalb dieser 21 Tage beruflich oder privat mit dem Rad zurückgelegt wird, zählt.

Auf Personen und Gruppen, die besonders viele Kilometer sammeln, warten attraktive Preise. Der Wettbewerb des Klima-Bündnisses wird in Baden-Württemberg im Rahmen der Landesinitiative RadKULTUR gefördert.

Scroll to Top