In besten Händen: jetzt für die Kleinsten vorsorgen

Kranken-Zusatzversicherung: Fürsorge im Fokus mit dem MECKS-Vorsorgekonzept
Vorsorge für die Kleinsten ist ein wichtiges Thema. Insbesondere dann, wenn Kinder in brenzlige Situationen geraten und ärztliche Hilfe brauchen. Das haben auch die vierjährige Lina und ihre Eltern Miriam und Henning erlebt. 

„Die Kranken-Zusatzversicherung ist unser Rezept für die bestmögliche Behandlung Ihres Kindes ohne finanzielle Spätfolgen. Die Zusatzversicherungen der Mecklenburgischen ergänzen die Leistungen Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung und sichern Sie gegen zusätzliche Kosten bei Krankheit Ihrer Kinder ab“, sagt Irina Weizel von der Generalvertretung der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe in Brackenheim. Zum Glück haben Linas Eltern für sie eine Kranken-Zusatzversicherung abgeschlossen.

So kümmert sich der Leiter der Chirurgie persönlich um die kleine Lina, und Linas Mutter kann in dieser schweren Zeit Tag und Nacht bei ihrer Tochter verbringen. Und dank der Mecklenburgischen Krankenhaustagegeld-Versicherung, die Linas Eltern zusätzlich für sie abgeschlossen haben, gibt es weitere kleine Aufmunterungen und Aufmerksamkeiten wie Fernseher auf dem Zimmer, neue Bücher und einen großen Eisbecher obendrauf. 

„Nutzen Sie unser MECKS-Vorsorgekonzept zur Absicherung Ihrer Kinder und Enkel. So haben auch die Kleinsten schon heute die wichtigsten Sicherheitsbausteine – und die Zukunft kann kommen“, so Versicherungskauffrau Irina Weizel. „Für Ihre Fragen stehe ich mit meinem Team gerne zur Verfügung.“

Das MECKS-Vorsorgekonzept für Kinder besteht neben der Kinder-Unfallversicherung und Kranken-Zusatzversicherung aus der Ausbildungsvorsorge und der Altersvorsorge. „Die beiden letztgenannten Themen stelle ich Ihnen in den nächsten Ausgaben des ZaberBoten vor.“ 

www.mecklenburgische.de/irina-weizel/brackenheim

Scroll to Top