Skip to Navigation

Kultur

Schon früher löste man bitter schmeckende Arzneien in wohlschmeckendem Wein auf. So gab es einen Herzwein und den verdauungsfördernden Pepsinwein, der sogar auf Rezept verordnet wurde.

„Den Menschen helfen Ihre Wohnträume zu verwirklichen“, mit diesem Thema beschäftigt sich Gabriele Schmid nun seit 25 Jahren. Zusammen mit Ihrem Ehemann Wolfgang kreiert und realisiert die Einrichtungsberaterin Ideen für die Wohnraumgestaltung. Sie weiß auf was es bei Farb- und Materialauswahl ankommt. Welche Muster passen zu welchem Typ von Mensch.

ZaberBote: Frau Schmoll, wie man sieht hat erneut die moderne Technik bei Ihnen Einzug gehalten.
Birgit Schmoll: Ja, wenn Sie so wollen investieren wir hier in das Sehvermögen unserer Kunden. Mit der Videozentrierung erhalten wir eine äußerst präzise Messgenauigkeit und können damit die Lage der Pupille in der Fassung exakt festlegen.

„Klang und Bild erleben“ heißt es im B&O-Studio von Michael Federmann

Weniger anlässlich Halloween, vielmehr aufgrund des Erlebens höchster Klang- und Bildqualität werden die Kunden der Brackenheimer Mega Company in diesem Herbst wohlige Schauer und Gänsehaut empfinden. Vorgestellt werden soll nämlich als neuestes Produkt der Bang & Olufsen-Produktpalette das Modell „BeoVision 8“, ein innovativer LCD Fernseher, mit 32“ Bilddiagonale, hohem Bedienungskomfort und natürlich phantastischem Bild und HiFi-Stereo-Ton.

So hatte sich Anna S. (70) ihren Ruhestand nicht vorgestellt. Lange verwitwet wollte sie ihren Lebens-abend zusammen mit ihren 2 Söhnen, Schwiegertöchtern und 5 Enkelkindern genießen, sich vor allem ihrem geliebten Garten widmen und ab und an etwas mit Familie und Freundinnen unternehmen.

Wer zur Zeit der Traubenreife durch die Weinberge schlendert, dem entgehen sie nicht, die Schüsse der Geräuschapparate. Sie sollen verhindern, dass die Starenschwärme in den Weinbergen Schaden anrichten. Früher waren dazu die Weinberghüter mit ihren Holzrätschen unterwegs und rätschten immer dann, wenn ein Vogelschwarm im Anflug war.

Der muss verrückt sein“, haben die Lauffener gedacht, als Klaus Kircher in den 80er Jahren den Vogtshof im „Städtle“, der Altstadt Lauffens, erwarb. „Diese Ruine!“ Doch diese Ruine hatte einen feinen Gewölbekeller und in diesem gedachte Klaus Kircher, „Guscht“ genannt, einen seiner vielen Träume zu verwirklichen: Theater wollte er hier machen. Mundarttheater.

Aus

  • 200g Weizenvollmehl
  • ½ P. Backpulver
  • 3 Eier
  • 1 Pr. Salz
  • 120g Zucker
  • 170g Butter

einen Rührteig herstellen und in eine befettete ,Tortenform füllen.
6 Topaz geschält, geviertelt mit etwas Zitronensaft beträufeln und auf dem Teig verteilen.