Wenn beim Heizen auch die Umwelt gewinnen kann

Joachim Knetzger Heizsysteme GmbH installiert Pelletsanlage mit thermischer Solaranlage von Paradigma 
Umweltschonend, sparsam und effizient heizen – mit diesem Ziel ist die Joachim Knetzger Heizsysteme GmbH in Pfaffenhofen der Experte für Solar-, Pellets- und Stückholzanlagen. Als Platinpartner von Paradigma, einem der führenden Systemanbieter regenerativer Heiztechnik, ermöglicht Joachim Knetzger seinen Kunden seit 1992 Wärme und Energie aus erneuerbaren Quellen.

„1992 bin ich durch den Besuch bei einem Kollegen im Allgäu auf den Hersteller Paradigma aufmerksam geworden. Mir gefielen sofort die menschliche Atmosphäre und der Einsatz regenerativer Energien“, sagt Joachim Knetzger, der darauf seine Meisterprüfung ablegte und im September 1992 selbst die erste Paradigma-Anlage einbaute. „Seither halten wir eine lückenlose Geschäftsbeziehung.“ 

Auch in ihrem jüngsten Projekt in einem Einfamilienhaus im Kraichgau hat die Joachim Knetzger Heizsysteme GmbH eine moderne Pelletsanlage mit thermischer Solaranlage von Paradigma installiert und damit die alte Ölheizung der Familie ersetzt. 

„Um Platz für das Pelletslager zu schaffen, wurden zuerst die Öltanks entfernt. Anschließend baute unser Team einen EXPRESSO-Frischwasserspeicher und einen Pelletskessel PELLETTI TOUCH mit Pelletslager, ein Silo mit großer Lagerkapazität, im Keller ein, das kurze Zeit später von einem Tankwagen mit Pellets befüllt wurde“, schildert Joachim Knetzger den reibungslosen Ablauf der Arbeiten. Parallel installierte sein Team eine 10 qm große Röhren-Sonnenkollektoranlage auf dem Dach des Hauses. „Die Kollektoren von Paradigma sind die leistungsstärksten auf dem Markt. Je nach Größe der Anlage ist eine Solarwärmedeckung von bis zu 80 Prozent damit durchaus machbar“, sagt Joachim Knetzger. Die gewonnene Sonnenwärme wird direkt in den Paradigma-Frischwasserspeicher EXPRESSO im Keller eingespeist und versorgt die Heizung und das Warmwasser. 

„Nachdem wir diese vorbereitenden Tätigkeiten abgeschlossen hatten, tauschten wir den alten Ölkessel durch die moderne Pellets- und Solaranlage aus. Auch hierfür stimmten wir alle Arbeiten präzise aufeinander ab, damit die Zeit, in der die Kunden auf Warmwasser und Heizung verzichten mussten, so kurz wie möglich war“, berichtet Joachim Knetzger. 

Nach der Montage der Anlage und abschließendem Check folgen die Inbetriebnahme und die Einweisung der Kunden. Diese entscheiden selbst, wie umfangreich diese Einweisung ausfallen soll. „Manche Kunden möchten so viele Funktionen wie möglich kennenlernen, anderen genügen ein paar einfache Steuerungsmöglichkeiten“, so der Fachmann. 

Die Familie im Kraichgau ist sehr zufrieden mit der Arbeit der Joachim Knetzger Heizsysteme GmbH und freut sich darauf, ihr Haus in Zukunft umweltschonend, sparsam und effizient zu beheizen. Auch Joachim Knetzger lobt die Leistung seines Teams und bedankt sich herzlich bei seinen sieben Mitarbeitern für die tolle Arbeit. „Neben den Kunden, uns und dem Hersteller Paradigma profitiert nicht zuletzt die Umwelt vom Einbau der neuen Anlage. Durch das Heizen mit einer modernen und effizienten Solar- und Pelletsanlage tragen unsere Kunden aktiv zum Klimaschutz bei“, betont Joachim Knetzger. 

www.heizsysteme-knetzger.de

Scroll to Top